Hammer Bürogebäude

Hammer Bürogebäude

In Wenden-Hillmicke entstand ein außergewöhnliches zweigeschossiges Bürogebäude – ganz aus Holz. Es präsentiert sich als Vorzeigebeispiel für einzigartige Architektur in Verbindung mit einem vorbildlichen Energiekonzept.

AUSDRUCK INNERER HALTUNG

In seiner klassisch-modernen Haltung überzeugt es nicht nur im äußeren Erscheinungsbild, sondern auch im Grundriss mit einer reduzierten und geschickten Anordnung der Räume. Es bietet dem Unternehmen auf 400 Quadratmetern ausreichend Raum für die Arbeitsplätze der Mitarbeiter. Dazu kommen Besprechungsräume, ein großzügiger Sozialbereich sowie eine Naturheilpraxis mit einem gesonderten Zugang im Erdgeschoss. Der Architekt nutzte innen wie außen gestaltprägende Holzmaterialien, die durch moderne Plattenwerkstoffe ergänzt werden. 

HOCHWÄRMEGEDÄMMTE GEBÄUDEHÜLLE UND BESTES RAUMKLIMA

In Passivhausstandard errichtet, verbraucht das Büro- und Geschäftshaus auf knapp 400 Quadratmetern weniger als 1,5 Liter oder 12 Kilowattstunden Heizenergie pro Quadratmeter im Jahr und ist trotzdem behaglich warm. Die 24 cm starke Dämmung aus Holzfaser und Zellulose schützt das Gebäude wirksam vor Hitze und Kälte. Der erreichte U-Wert liegt mit 0,1 W/m K weit unter dem gesetzlichen Standard.

Objekttyp: Gewerbebau, Objektbau
Architekt: Bauart, Daniel Klein, Wenden

Grundriss

Scroll to Top